Holzpellets: Preistief sorgt für Absatzplus

vom 17.08.2018 17:01:27

Die Holzpelletspreise sind im Juli weiter zurückgegangen und bis Mitte August auf den tiefsten Stand seit November 2017 gefallen. Mit knapp 215 Euro je Tonne im deutschlandweiten Durchschnitt scheint das sommerliche Preistief nunmehr erreicht und die Nachfrage stieg entsprechend an.

Holzpellets sind in Deutschland, Österreich und der Schweiz in den letzten Monaten kontinuierlich billiger geworden. Ausgehend vom bundesdeutschen Durchschnittspreis für eine Sechs-Tonnen-Lieferung hat sich der Brennsoff seit dem bisherigen Jahreshoch im März um rund zehn Prozent verbilligt. Sowohl im Vergleich zum bisherigen Jahresverlauf als auch zu anderen Energieträgern können sich Pelletskunden nun günstig bevorraten und machen regen Gebrauch von dieser Möglichkeit. Das Handelsvolumen auf HeizPellets24 ist im Juli um satte 95% gegenüber dem Vormonat und um 35% zum Vorjahresmonat gestiegen. Auch der August lief gut an und zeigte in der ersten Hälfte ein Absatzplus von 15% gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Stand 15.August ergibt sich im Onlinehandel bei HeizPellets24 ein Wachstum von 15% gegenüber 2017. Der Pelletshandel im Internet wächst damit weiter überproportional zum Gesamtmarkt. Im Unterschied zum Heizölmarkt gab es bei Holzpellets in diesem Jahr auch kein Sommerloch. Die günstige Kaufgelegenheit sorgte für rege Nachfrage bei den rund 300.000 Pelletskunden in Deutschland und den Nachbarländern. - ok

HeizPellets24-Tipp: Jetzt beobachten und vergleichen. Das sommerliche Preistief bei Holzpellets könnte mit hoher Wahrscheinlichkeit im August durchschritten werden. Steigende Preise im September wären keine Überraschung. HeizPellets24 - 17.08.2018

Presse-Kontakt

HeizPellets24, interaid GmbH
Oliver Klapschus
Ullsteinstr. 120
12109 Berlin
Tel.: + 49 (0) 30 701 712 20